Fronleichnam 2023, 2024 & 2025 in Deutschland

Der bewegliche Feiertag Fronleichnam ist nur in bestimmten Bundesländern in Deutschland ein gesetzlicher Feiertag und findet daher in den Jahren 2023, 2024 & 2025 immer an unterschiedlichen Daten statt.

Fronleichnam findet dieses Jahr (in KW 23) am Donnerstag, den 08.06.2023 statt, und ist in den folgenden Bundesländern ein arbeitsfreier Feiertag:


Fronleichnam 2023, 2024 & 2025 in Deutschland
JahrDatumWann?
2023Donnerstag, den 08.06.2023in 121 Tage
2024Donnerstag, den 30.05.2024in 478 Tage
2025Donnerstag, den 19.06.2025in 863 Tage

Sind Brückentage um Fronleichnam 2023 möglich?

Der Feiertag Fronleichnam ermöglicht Dir im Jahr 2023 einen Brückentag! Das bedeutet, du kannst bei einer 5-Tage-Woche mit nur einem Urlaubstag, 4 aufeinander folgende freie Tage erhalten.

Der Feiertage und mögliche Brückentage um Fronleichnam 2023
Do
Fr
Sa
So
Mo
Di
Mi
Do
Fr
Sa
So
Mo
Di
Mi
Do
01
02
03
04
05
06
07
08
09
10
11
12
13
14
15
Juni 2023

Wo sind Brückentage in Deutschland im Jahr 2023 möglich?

Was ist Fronleichnam und warum wird dieser gefeiert?

Umzug zu FronleichnamDer Fronleichnam ist ein katholischer Feiertag, der jedes Jahr am zweiten Donnerstag nach Pfingsten gefeiert wird. Der Name "Fronleichnam" bedeutet übersetzt "Heiliges Leib" oder "Heiliges Fleisch" und bezieht sich auf die Eucharistie, die zentrale Feier der katholischen Kirche. An Fronleichnam wird die Anwesenheit Jesu Christi in der Eucharistie gefeiert und seine Hingabe für die Menschheit gedacht.

Im Zentrum der Feierlichkeiten des Fronleichnams steht meist eine Prozession, bei der das Allerheiligste, also das konsekrierte Brot, das in der Eucharistie als Leib Christi verehrt wird, durch die Straßen getragen wird. 

Fronleichnam ist ein wichtiger Feiertag in der katholischen Kirche und wird in vielen Ländern, in denen der Katholizismus verbreitet ist, gefeiert. In Deutschland, Österreich, der Schweiz, Frankreich, Italien, Spanien und in einigen anderen Ländern ist Fronleichnam teilweise auch ein gesetzlicher Feiertag.

Welche Bräuche werden zu Fronleichnam angewendet?

Die Bräuche zu Fronleichnam können je nach Region oder Land leicht variieren, aber im Allgemeinen gibt es folgende Bräuche und Traditionen, die an Fronleichnam gepflegt werden:

  • Prozessionen: Wie bereits erwähnt, steht die Prozession im Zentrum von Fronleichnam. Sie findet in der Regel am Vormittag statt und wird von einem Priester angeführt, der das Allerheiligste trägt. Die Prozession wird von Gläubigen begleitet, die hinter dem Priester hergehen und das Allerheiligste mit Weihrauch und Kerzen verehren.
  • Altäre im Freien: In manchen Regionen werden an Fronleichnam Altäre im Freien aufgebaut, um die Eucharistie zu feiern. Die Altäre werden oft mit Blumen und anderen Schmuck geschmückt und bieten den Gläubigen einen Ort, an dem sie beten und die Eucharistie empfangen können.
  • Blumen: In einigen Regionen werden an Fronleichnam Blumen auf die Straße gelegt oder an Häuser und Gebäude befestigt. Die Blumen sollen die Prozession schmücken und symbolisieren die Freude und das Leben, das die Eucharistie schenkt.
  • Musik und Gesang: Zu Fronleichnam wird oft von Musik und Gesang begleitet, die von den Gläubigen während der Prozession gesungen werden. Die Lieder handeln von Gottes Liebe und von Jesus Christus und sollen die Prozession feierlich gestalten.

Was geschieht während einer Fronleichnam-Messe?

Die Fronleichnam-Messe ist eine katholische Eucharistiefeier und sie hat eine ähnliche Struktur wie andere katholische Messen, aber es gibt einige Besonderheiten, die nur an Fronleichnam vorkommen. 

  1. Einzug: Der Priester und andere Ministranten betreten den Altarraum und begrüßen die Gläubigen.
  2. Lied und Gebet: Die Gläubigen singen ein Lied und beten gemeinsam ein Gebet.
  3. Lesung: Es wird eine Bibelstelle vorgelesen, die sich auf die Eucharistie oder auf Fronleichnam bezieht.
  4. Homilie: Der Priester hält eine Predigt, in der er die Bibelstelle erklärt und ihre Bedeutung für das Leben der Gläubigen aufzeigt.
  5. Glaubensbekenntnis: Die Gläubigen bekennen gemeinsam ihren Glauben an Gott und seine Gebote.
  6. Gebet um die Gaben: Der Priester betet für die Gaben, die für die Eucharistie benötigt werden, insbesondere für das Brot und den Wein.
  7. Eucharistiefeier: Der Priester segnet das Brot und den Wein und verwandelt sie in den Leib und das Blut Jesu Christi. Die Gläubigen empfangen dann die Eucharistie, indem sie das konsekrierte Brot (den Leib Christi) und den Wein (das Blut Christi) aufnehmen.
  8. Vaterunser: Die Gläubigen beten gemeinsam das Vaterunser.
  9. Segen: Der Priester segnet die Gläubigen und schickt sie in Frieden hinaus.
  10. Schlusslied und Entlassung: Die Gläubigen singen ein Schlusslied und der Priester entlässt sie mit einem Segenswunsch.

Während einer Fronleichnam-Messe werden oft Prozessionslieder und Hymnen gesungen, die sich auf die Eucharistie und die Anwesenheit Jesu Christi in ihr beziehen. In manchen Regionen gibt es auch besondere Bräuche oder Riten, die während der Fronleichnam-Messe durchgeführt werden, zum Beispiel die Verehrung des Allerheiligsten oder das Aufstellen von Altären im Freien.

Video zu Fronleichnam

Weitere Informationen

Am 08.06.2023 ist Fronleichnam in Deutschland!